Kampagne "Fairtrade Kakao und Klima"

Neben der Ausbildung der Klimascouts führen wir Kampagnen durch, die den Weg vom Wissen zum Handeln aufzeigen. Dies soll es unseren Klimascouts ermöglichen, das Erlernte praktisch anzuwenden und hilft, weitere Kinder, Jugendliche und Erwachsene für unser Klimaprojekt zu begeistern.

Das Internationale Klimaprojekt der Naturfreunde Bremen ist ein Bildungsprojekt für Kinder und Jugendliche aus Bremen und Afrika, in dem Maßnahmen im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) durchgeführt werden. In Frühjahr 2013 wurde die Kampagne „Fairtrade Kakao“ gestartet. Kaffee und Kakao to go, also im Becher zum Mitnehmen, erfreut sich auch bei Jugendlichen immer größerer Beliebtheit. Als tropische Nutzpflanzen gehören Kaffee und Kakao zu den wertvollsten Rohstoffen, die aus Entwicklungsländern exportiert werden. So hat der Anbau von Kakao in den Ländern Elfenbeinküste, Ghana und Togo eine überragende wirtschaftliche Bedeutung, die Elfenbeinküste ist sogar der größte Kakaoproduzent der Welt. Leider werden große Profite bei Anbau und Handel mit Kakao immer noch auf Kosten der Menschen in den Entwicklungsländern und zu Lasten der Umwelt gemacht. Aber der Ruf nach fairen Arbeitsbedingungen und auskömmlicher Bezahlung bei Beachtung ökologischer Umweltstandards wird immer lauter. Es gibt bereits gute Beispiele, wie durch „Fairtrade“ das Leben vieler Kleinbauern verbessert werden konnte. Entscheidend ist aber, dass die Konsumenten, also Kinder und Jugendliche, die Kakao trinken und Schokolade essen, den Sinn von fair produziertem und gehandeltem Kakao verstehen.

Mit dem Info-Stand auf dem Bremer Umweltbildungsfest im Sept. 2013
Mit dem Info-Stand auf dem Bremer Umweltbildungsfest im Sept. 2013

Unter dem Motto „Kakao Togo, fair schmeckt am besten!“ wollen die Naturfreunde Bremen dazu einen Beitrag leisten. Als eine Maßnahme wurde ein Info-Stand aufgebaut, der über den Kakaoanbau und –handel in Westafrika informiert, die Arbeits- und Umweltbedingungen dokumentiert und Alternativen durch Fairtrade aufzeigt. Zum anderen wird ein spezielles Seminar zum Thema vorbereitet, welches Anfang 2014 in Bremen oder Bremerhaven unter Beteiligung der Klimascouts, der Lehrerinnen und Lehrer und anderen Projektpartnern. Das Seminar wird gemeinsam den Umweltpädagogen der Deutschen Klimastiftung konzipiert werden.